Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.876 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Ricco Groß * 22. August 1970 in Schlema (Biathlon)

Autogramme
Biathlontrainer und ehemaliger deutscher Biathlet

Ricco Groß, geboren 22. August 1970 in Schlema

Groß ist seit 1994 verheiratet und hat drei Söhne, darunter die Biathleten Simon und Marco Groß.

2015 wurde Groß Nationaltrainer der russischen Männermannschaft.

Seit 2018 ist er in gleicher Position in Österreich tätig.


Ricco Groß war seit 1983 im Biathlonsport aktiv und seit 1990 Mitglied der deutschen Nationalmannschaft.
Bis 1991 trainierte er bei der SG Dynamo Zinnwald, seit 1991 war er, zuletzt im Rang eines Hauptfeldwebels, in der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Bischofswiesen und trainierte beim Ski Club Ruhpolding.

Bei Olympischen Winterspielen wurde Groß mit der deutschen Biathlon-Staffel zwischen 1992 und 1998 dreimal in Folge sowie 2006 Olympiasieger, in Einzelrennen gewann er zwei Silber- und eine Bronzemedaille.
Damit ist Ricco Groß neben Sven Fischer der erfolgreichste männliche deutsche Athlet bei Olympischen Winterspielen.

Weiterhin wurde Groß insgesamt neunmal Weltmeister, davon fünfmal mit deutschen Staffeln.
Seine letzten Erfolge bei Weltmeisterschaften waren die zwei Weltmeistertitel bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2004 in Oberhof.
In der Saison 1997/98 wurde er Zweiter und 2002/03 sowie 2003/04 jeweils Dritter im Gesamtweltcup.

Im März 2007 beendete Ricco Groß seine sportliche Karriere und begann mit einer Trainerausbildung an der Trainerakademie Köln des DOSB, die er 2010 erfolgreich abschloss.
Parallel dazu war er ab der Biathlon-Weltcupsaison 2007/08 bis zum Ende der Saison 2009/10 Experten-Kommentator bei der ARD. Er begleitete dort vor allem die Herrenrennen, während Uschi Disl die gleiche Funktion für die Damenrennen übernahm. Disl und Groß lösten in dieser Funktion Magdalena Forsberg ab.

Von der Saison 2010/11 betreute er dann als Disziplin-Trainer neben dem leitenden Disziplin-Trainer Gerald Hönig den höchsten deutschen Biathlon-Frauennationalkader.
Nach ausbleibenden Erfolgen in der olympischen Saison 2013/14 wurde er aus dieser Position entfernt und trainierte in der Saison 2014/15 das IBU-Cup-Team Deutschlands.
Ricco Groß gab am 22. Juli 2015 das Ende seiner Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skiverband bekannt.

Auszeichnungen

Bayerischer Sportpreis 2004 Kategorie „Persönlicher Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten“
Sportler des Jahres 2006: 3. Platz mit der Mannschaft
Wahl zum Winterstar 2006 in der Kategorie „Beste Mannschaft“ (mit der Biathlonstaffel) von den Zuschauern des Bayerischen Rundfunks und den Lesern der Bild-Zeitung.
Wahl zum Winterstar 2007 in der Kategorie „Ehrenpreis für das Lebenswerk“ von den Zuschauern des Bayerischen Rundfunks und den Lesern der Bild-Zeitung.


Original-Autogramm; handsigniert


VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: saunalux.de

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 25.07.2021
Preis: 3.99 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner