Home Neues Suche Kontakt AGB Impressum Verlage / Neudamm Nm. Login Links



 
368056 Besucher

Derzeit sind ca. 5.997 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Berlin Weissensee Weißensee - Schloss Brauerei Gabriel 1917

Ansichtskarte
13086, 13088 Berlin Weißensee

.. Ersatz Batl. 1tes Garde Reserve Rgt. Schloss-Weissensee / Special-Ausschank der Brauerei Gabriel & Richter ..

Weißensee (Aussprache endbetont) ist ein Ortsteil im Bezirk Pankow von Berlin, hervorgegangen aus einem im 13. Jahrhundert gegründeten Straßendorf östlich des Weißen Sees, das von 1540 bis 1880 ein Rittergut war.

Von der Eingliederung zu Groß-Berlin im Jahr 1920 bis zur Verwaltungsreform 2001 gab es einen eigenständigen Bezirk Weißensee, in den verschiedene Nachbardörfer eingemeindet waren.

Bis zur Auflösung im Jahr 2000 war der Bezirk Weißensee der bevölkerungsmäßig kleinste Bezirk Berlins.
Am 1. Januar 2001 wurden die drei bis dahin eigenständigen Bezirke Weißensee, Pankow und Prenzlauer Berg zum neuen Verwaltungsbezirk Pankow fusioniert.

Der ehemalige Bezirk Weißensee umfasste neben dem namensgebenden Ortsteil Weißensee auch die Ortsteile Heinersdorf, Blankenburg, Karow und Stadtrandsiedlung Malchow.

Wenn vom Berliner Ortsteil Weißensee gesprochen wird, so liegt die Betonung korrekterweise auf der dritten Silbe des Wortes und nicht auf der ersten.


Schloss Weißensee war die volkstümliche Bezeichnung für das schlossähnliche Bauwerk, das sich bis zum Brand im Jahr 1919 im heutigen Park am Weißen See im Ortsteil Weißensee des Berliner Bezirks Pankow befunden hatte.


Im „Schloss“ war seit 1915 das Militär untergebracht.

Am 21. Februar 1919 brannte das Bauwerk vollständig ab.

Für 1919 ist im Adressbuch im Eigentum der Gemeinde Weißensee zwischen zwei projektierten Straßen auf dem Grundstück 205–210 südlich am Trianonpark der Oekonom Schilling und Kaufmann Stahl aufgenommen, im Folgejahr ist es Lagerplatz.


Original-Ansichtskarte,

gelaufen als Feldpost 1917 nach Illingen b. Diedenhofen (Thionville), Lothringen, Familie Johann Schwartz (Saarland)

Absender: Musk. Schwartz (Josef Schwartz ?)


ALTER/ZEIT/STEMPEL: Berlin Weißensee 6.7.17

BRIEFMARKE: keine/Feldpost

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Militär-Postkarten-Verlag Hermann Abraham, Alte Schönhauserstr. 51

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 13,8 x 8,7

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II). Normale Gebrauchsspuren

STAND/BEARBEITUNG: 03.09.2020

VERSICHERTER VERSAND INCLUSIVE
Preis: 39.00 €
inkl. MwSt.
Anzahl:   1






Banner

Banner