Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.862 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Templin - Posterholungsheim Haus 11 12 - 1937 - Uckermark

Ansichtskarte
Templin liegt im Naturraum der Templiner Platte

Postheim

Der heutige Stadtteil liegt etwa 1,5 Kilometer östlich des Stadtzentrums am Südostufer des Lübbesees.

Am 20. Mai 1906 wurde in Berlin die Genossenschaft Posterholungsheim Berlin gegründet, die am 18. Juni 1906 in das Genossenschaftsregister eingetragen wurde.

Ziel war der Bau von Erholungseinrichtungen für Berliner Postbeamte.

Der Standort der Erholungseinrichtung war zunächst noch offen.

Neben Templin waren auch Lindow (Mark) und Fiddichow im Gespräch.

Letztlich fiel die Wahl auf Templin.

Die Genossenschaft kaufte am 23. August 1906 von der Stadt Templin 30 Morgen Waldfläche zu einem Vorzugspreis.

Die Grundsteinlegung für zunächst sechs Häuser fand dann am 18. August 1907 statt.

Zur Grundsteinlegung reisten mit Sonderzügen mehrere hundert Berliner Postbeamte an.

1908 waren die sechs Häuser fertiggestellt.

Bis 1914 entstanden 17 Häuser mit insgesamt 188 Wohnungen.

1938 wurde die Nutzung als Erholungsheim beendet.

In der Zeit nach 1945 erhielt das Viertel eine für Wohngebiete übliche Infrastruktur.

GELAUFEN 1937 nach Halle Wörmlitz, Hallesche Str. 5, Herrn Joachim Belling

ABSENDER: Familie Stüwe

ALTER/ZEIT/STEMPEL: TEMPLIN 27.11.37. -22

BRIEFMARKE: Deutsches Reich, Hindenburg, 6 Pfennig

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Kunstverlag J. Goldiner, Berlin C. 25.

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: Orig.-Aufn.

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 13,8 x 9

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I)
Preis: 14.90 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner