Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.182 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Roland Ratzenberger * 1960 Salzburg † 30.04.1994 Bologna

Autogramme
Österreichischer Automobilrennfahrer

Roland Ratzenberger, geboren 4. Juli 1960 in Salzburg;

verstorben 30. April 1994 in Bologna

1994 verunglückte er beim Qualifying zum Großen Preis von San Marino tödlich.

Formel 1

Der Aufstieg in die lange angestrebte Königsklasse kam für Ratzenberger überraschend 1994, als Nick Wirth ihn als zweiten Fahrer für sein neu gegründetes Simtek-Team unter Vertrag nahm, anfangs nur mit einer Garantie für sechs Rennen.
Nach dem Scheitern in der Qualifikation zum Großen Preis von Brasilien in Interlagos bestritt Ratzenberger zwei Wochen später beim Pazifik-Grand-Prix in Aida sein erstes und einziges Formel-1-Rennen und wurde Elfter.

Beim dritten Rennen der Saison, dem Großen Preis von San Marino in Imola, brach an Ratzenbergers Simtek S941 im Qualifikationstraining in seiner zweiten gezeiteten Runde der linke obere Teil des Frontflügels.
Ohne den nötigen Anpressdruck verlor Ratzenberger die Möglichkeit, den Wagen zu steuern und in den „Villeneuve“-Rechtsknick einzulenken.
Der Simtek-Ford schlug mit über 300 km/h in die Begrenzungsmauer auf der linken Streckenseite ein und rutschte bis hinunter zur „Tosa“-Kurve.

Wiederbelebungsversuche erfolgten noch am Unfallort, scheiterten aber. Ratzenberger war bereits klinisch tot. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihm das Genick gebrochen sowie mehrere innere Organe schwer verletzt.
Diese Verletzungen waren so schwerwiegend, dass er wenig später für tot erklärt wurde.

Er war das erste Todesopfer bei einem Formel-1-Grand-Prix seit dem Großen Preis von Kanada 1982, bei dem Riccardo Paletti starb.
Tags darauf verunglückte auch der brasilianische Weltmeister Ayrton Senna auf derselben Strecke tödlich.
Beide Unfälle waren Grund dafür, in den Folgejahren für mehr Sicherheit bei den Formel-1-Wagen und -Rennen zu sorgen.

Roland Ratzenbergers Urne wurde auf dem Salzburger Friedhof Maxglan beigesetzt.

Die Familiengrabstätte ziert ein Modell von Ratzenbergers Helm, und eine Gedenktafel mit den Worten „Verunglückt am 30. April 1994 beim Training zum Formel 1 Lauf in Imola. Er lebte für seinen Traum“ erinnert an den Rennfahrer.


Original-Foto-Autogramm; sehr selten


ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 9,1

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II). Geringe Altersspuren

STAND/BEARBEITUNG: 04.03.2021
Preis: 39.90 €
 
artikel verkauft
Anzahl:   0






Banner

Banner