Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.655 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Swinemünde - Seebrücke - 1914 Vierow bei Wusterhusen - Brünzow - Usedom-Wollin - Stettin

Ansichtskarte
72-600 bis 72-612 Świnoujście, Polen

Bis 1945 zum Landkreis Usedom-Wollin im Regierungsbezirk STETTIN der Provinz POMMERN.

*Am 5. Mai 1945 wurde Swinemünde von der sowjetischen Armee besetzt*

Swinemünde war bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs das drittgrößte deutsche Ostseebad und wurde nach Kriegsende von der Sowjetunion am 6. Oktober 1945 der Verwaltung der Volksrepublik Polen unterstellt.

Der Tourismus und die Hafenwirtschaft sind die Hauptwirtschaftszweige der Stadt.

Bekannt wurde das Seebad vor allem durch die regelmäßigen Besuche von Kaiser Wilhelm II. während der Kaisertage seit 1882 (jährlich am ersten Augustwochenende).
1902 erregte der Kaiser mit der Swinemünder Depesche Aufsehen.

Die Seebrücke in Swinemünde

Die Swinemünder Seebrücke konnte schon 1898 dem Publikum übergeben werden.
Für den Motorbootverkehr hatte die Seebrücke trotzdem einen kurzem Steg.
Man betrat die Brücke vom Strand aus und nicht wie in allen anderen Badeorten von der Promenade.

1928 wurde die Seebrücke abgerissen und später wieder ein einfacher Seesteg errichtet.


Original-Ansichtskarte; selten

Gelaufen 1914 nach Vierow (heute zur Gemeinde Brünzow) bei Wusterhusen, Herrn Lehrer Gau
(heute im Landkreis Vorpommern-Greifswald)


ALTER/ZEIT/STEMPEL: SWINEMÜNDE 4.6.14

BRIEFMARKE: DEUTSCHES REICH, Germania, 5 Pfennig

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Julius Simonsen, Kunstverlag Oldenburg i. Hlst.

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: 14811

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 13,8 x 8,8

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II). Geringe Alters- u. Gebrauchsspuren
Preis: 14.30 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner