Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 8.652 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Sebastian Stahl * 20.09.1978 Bonn (Seat Leon Supercopa)

Autogramme
Ehemaliger deutscher Automobilrennfahrer

Sebastian Stahl, geboren 20. September 1978 in Bonn

Stahl absolvierte eine Lehre zum Bürokaufmann.

Stahls Mutter Barbara ist mit Rolf Schumacher, dem Vater von Michael und Ralf Schumacher, liiert.
Michael Schumacher und Sebastian Stahl kennen sich bereits aus gemeinsamen Kartzeiten auf der Kartbahn in Kerpen-Manheim.
Wegen seiner Beziehung zu den beiden Schumacher-Brüdern wird er von einigen Medienvertretern als „Schumi 3“ bezeichnet.

In einer Gastrolle der Serie Unter uns spielte Sebastian Stahl sich selbst.


2004 wechselte Stahl in den deutschen Seat Leon Supercopa und sicherte sich mit vier Siegen den Meistertitel.
2005 blieb er in dieser Meisterschaft, konnte jedoch nicht mehr an die Resultate aus dem Vorjahr anknüpfen. Er blieb sieglos und belegte den 13. Platz im Gesamtklassement. Außerdem absolvierte er jeweils ein Rennen im Porsche Supercup und in der GT1-Klasse der FIA-GT-Meisterschaft.

Im Winter 2005/2006 startete Stahl am Rennwochenende in Shanghai für das von Willi Weber betreute deutsche Team in der A1 Grand Prix.
Dabei kam er nicht an die Platzierungen von Timo Scheider und Adrian Sutil, die die restliche Saison bestritten, heran.
2007 und 2008 startete er zu einzelnen Rennen in der deutschen Mini Challenge und nahm 2007 außerdem an der ADAC-Procar-Serie teil.
2008 wurde er beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 16. im Gesamtergebnis und Dritter in der Klasse SP3T.

2009 und 2010 nahm Stahl an keiner Rennserie teil und fungierte als Testfahrer und Instruktor.
2011 fuhr er ein Rennen für das Brixia Horse Power Team in der Eurocup Mégane Trophy und beendete das erste Rennen auf dem Nürburgring auf Platz 15.
2012 trat er zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an.

2014 startete Stahl als Gaststarter zu einer Veranstaltung des Seat Leon Eurocups.

Statistik

Karrierestationen

1988–1995: Kartsport
1996: Deutsche Formel König (Platz 4)
1997: Deutsche Formel König
1998: Deutscher Langstrecken Pokal
2000: Deutscher VW NewBeetle Cup
2001: Deutscher VW NewBeetle Cup, deutsche Formel Renault
2002: Deutscher Alfa 147 Cup (Platz 2)
2003: Deutscher Alfa 147 Cup (Platz 14), ETCC
2004: Deutscher Seat Leon Supercopa (Meister)
2005: Deutscher Seat Leon Supercopa (Platz 13)
2006: A1 Grand Prix
2007: Deutsche Mini Challenge
2008: Deutsche Mini Challenge (Platz 24)
2011: Eurocup Mégane Trophy


Original-Autogramm; handsigniert; selten


VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: HG Müller Sports Automobilrennsport GmbH

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 19.12.2021
Preis: 7.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner