Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.871 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Anna Maria Mühe * 23.7.1985 Ost-Berlin (ZDF:Solo für Weiss)

Autogramme
Deutsche Schauspielerin

Anna Maria Mühe, geboren 23. Juli 1985 in Ost-Berlin

Die Schauspielerin lebt in Berlin-Prenzlauer Berg.

2002 lernte Mühe bei den Dreharbeiten zu dem Film Was nützt die Liebe in Gedanken (2004) den Regisseur Timon Modersohn kennen.
Mühe und Modersohn waren zunächst viele Jahre nur befreundet, bevor sie eine Beziehung miteinander eingingen. Ab ca. 2009 waren die beiden liiert.
Auf der Berlinale 2012 zeigten sie sich erstmals öffentlich als Paar.

Mühe und Modersohn haben seit November 2012 eine gemeinsame Tochter und trennten sich Anfang 2016.

Anna Maria Mühe stammt aus einer Künstlerfamilie.
Sie ist die Tochter der Schauspieler Jenny Gröllmann und Ulrich Mühe, die Stieftochter der Schauspielerin Susanne Lothar, die Halbschwester des Fotografen Andreas Mühe und die Enkelin des Bühnenbildners Otto Gröllmann. Ihre Eltern trennten sich, als Anna Maria Mühe vier Jahre alt war.
Sie wuchs bei ihrem Vater in Berlin, Wien und Hamburg auf.

Gemeinsam mit ihrem Vater Ulrich Mühe sprach Anna Maria Mühe Antoine De Saint-Exupérys Der kleine Prinz ein.

2007 übernahm Mühe nach dem Tod ihres Vaters dessen Schirmherrschaft über das internationale Musikfestival Grimmaer Liederflut.

2008 spielte Mühe als 22-jährige in einem Musikvideo von Schiller/Christopher von Deylen einen Engel und sprach dazu den Songtext „Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, wie ich leide.“
2018 spielte Mühe erneut in einem Musikvideo, Augen zu Musik an, die Freundin des Musikers Bosse.

2012 wurde Mühe unter die Shooting Stars 2012 des europäischen Films gewählt.

Vom April 2019 bis Dezember 2020 war Mühe Mitglied der von der Bundesregierung eingesetzten Kommission "30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit".

Filmografie - Kleine Auswahl ab 2015

2015: Schuld nach Ferdinand von Schirach (Fernsehreihe, Folge: Ausgleich)
2016: Seitenwechsel (Rolle: Jenny) Regie: Vivian Naefe (Kino/Sat.1)
2016: Die Täter – Heute ist nicht alle Tage (Fernsehfilm)
2016: Die Ermittler – Nur für den Dienstgebrauch (Fernsehfilm)
2016: Lotte Jäger und das tote Mädchen (Fernsehfilm)
2016: Familie! (ZDF-Fernseh-Zweiteiler) Regie: Dror Zahavi
2016: Solo für Weiss – Das verschwundene Mädchen (Fernsehreihe)
2016: Solo für Weiss – Die Wahrheit hat viele Gesichter (Fernsehreihe)
2016: Mitten in Deutschland: NSU (Fernsehserie – Dreiteiler)
2017: Mein Blind Date mit dem Leben
2017: Böhmermanns „Letzte Stunde vor den Ferien“ – Effie Briest (Kurzfilm)
2017: Jugend ohne Gott
2017: Kilimandscharo – Reise ins Leben (Fernsehfilm)
2017: Wenn Frauen ausziehen (Fernsehfilm)
2018: Solo für Weiss – Es ist nicht vorbei (Fernsehreihe)
2018: Dogs of Berlin (Serie)
2018: Solo für Weiss – Für immer Schweigen (Fernsehreihe)
2018: Jerks. (Fernsehserie, Folge: Fuß)
2019: Die Neue Zeit (Fernsehserie)
2020: Lassie – Eine abenteuerliche Reise
2020: Unsere wunderbaren Jahre (Fernsehfilm – Dreiteiler)
2020: Solo für Weiss – Schlaflos (ZDF-Fernsehreihe) Rolle: Nora Weiss
2020: Gott – Von Ferdinand von Schirach (Fernsehfilm) Regie: Lars Kraume

Auszeichnungen

2003: Nominierung für den New Faces Award für Große Mädchen weinen nicht (Kategorie: Beste Nachwuchsschauspielerin)
2004: Goldener Schwan beim Copenhagen International Film Festival für Was nützt die Liebe in Gedanken (Beste Darstellerin)
2006: Goldene Kamera (Lilli Palmer & Curd Jürgens Gedächtniskamera) als beste Nachwuchsschauspielerin
2007: Romy-Nominierung weiblicher Shootingstar
2007: Undine Award für Meine böse Freundin (Beste jugendliche Darstellerin in einem Fernsehfilm)
2008: Nachwuchsdarstellerpreis des Filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern für Novemberkind
2009: Nominierung für den Deutschen Filmpreis für Novemberkind (Beste Hauptdarstellerin)
2012: Shooting Star der European Film Promotion
2013: Berliner Bär
2015: Emder Schauspielpreis im Rahmen des Internationalen Filmfests Emden-Norderney
2016: Bambi in der Kategorie Schauspielerin National


Original-Autogramm; handsigniert; selten


VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: © Mirjam Knickriem

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,7 x 10,4

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 05.05.2021
Preis: 9.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner