Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.872 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Susanne Lothar * 15.11.1960 Hamburg † 21.07.2012 Berlin

Autogramme
Deutsche Schauspielerin

Susanne Lothar, geboren 15. November 1960 in Hamburg;

verstorben 21. Juli 2012 in Berlin

Bekannt wurde sie als Darstellerin schwieriger und gebrochener Charaktere auf der Theaterbühne wie auch in Film und Fernsehen.

Lothar war von 1997 an mit dem Schauspieler Ulrich Mühe (1953–2007) verheiratet, den sie 1990 bei den Salzburger Festspielen bei der Aufführung des Bühnenstücks Die Jüdin von Toledo kennengelernt hatte.

In den folgenden Jahren arbeitete sie wiederholt mit ihm zusammen.

Sie lebte bis zu seinem Tod mit ihm und den beiden gemeinsamen Kindern in Berlin.

Sie war die Stiefmutter von Anna Maria Mühe und Andreas Mühe.

Den Tod von Susanne Lothar gab der Anwalt der Familie am 25. Juli 2012 bekannt.

Zur Todesursache wurden keine Angaben gemacht.

Sie starb einen Tag vor dem fünften Todestag ihres Ehemanns Ulrich Mühe.
Ihre Asche wurde vor der norddeutschen Küste auf See bestattet.

Susanne Lothar stammte aus einer Künstlerfamilie.
Sie wurde als Tochter des Schauspieler-Ehepaars Ingrid Andree und Hanns Lothar (geb. Neutze) geboren.
Ihr Halbbruder Marcel Werner sowie ihre Onkel Horst Michael Neutze und Günther Neutze waren ebenfalls Schauspieler.

Im April 2012 war Susanne Lothar als Gurkenkönigin Luise König in dem Fernsehkrimi Die Gurkenkönigin der Reihe Polizeiruf 110 zu sehen.
(Gedreht wurde vom 13. September bis zum 15. Oktober 2011.)

In Hanna Dooses Spielfilm Staub auf unseren Herzen hatte sie die Hauptrolle an der Seite von Stephanie Stremler.

Postum lief in den deutschen Kinos im Dezember 2012 die Romanverfilmung Anna Karenina an, in der sie in einer kleineren Rolle die Prinzessin Schtscherbatzki verkörperte.

2012: Die letzte Spur – Terrorist, Regie: Andreas Herzog (Erstausstrahlung: 23. Mai 2012 (ZDFneo); 25. Mai 2012 (ZDF)) -Letzte Spur Berlin-

Dokumentarfilm

2010: Susanne Lothar – Mein Leben. Buch und Regie: Claudia Müller

Auszeichnungen

1981: Boy-Gobert-Preis
1983: Bundesfilmpreis für Eisenhans (Beste Darstellerin)
1986: Kainz-Medaille
1987: O.E. Hasse-Preis
1988: Schauspielerin des Jahres der Zeitschrift Theater heute (gemeinsam mit Jutta Lampe)
1993: Goldener Gong für ihre Darstellungen in Das tödliche Auge (gemeinsam mit Ulrich Mühe)
1994: Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg
1997: Nominierung für den Deutschen Filmpreis für Engelchen (Beste Hauptdarstellerin)
2009: Nominierung für den Deutschen Filmpreis für Fleisch ist mein Gemüse (Beste Nebendarstellerin)
2010: Nominierung für den Deutschen Filmpreis für Das weiße Band (Beste Hauptdarstellerin)


Original-Autogramm, handsigniert; selten


VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Foto: Frank Goral

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,6 x 10,4

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 13.04.2021
Preis: 9.90 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner