Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.398 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Schwerinsfelde Neumark Schule Gasthof Aug. Dross Arnswalde

Ansichtskarte
73-200 bis 73-201 Choszczno (Arnswalde), Polen

... Gruß aus Schwerinsfelde (Neumark) ...

.. Schule .. Dorfstraße .. Gasthof u. Materialwarengeschäft Inh. Aug. Dross ..

Schwerinsfeld (heute Zwierzyn) liegt in der Neumark, etwa acht Kilometer südlich der Stadt Choszczno (Arnswalde) und 65 Kilometer südöstlich von Stettin.

Die Stadt Arnswalde liegt in der Neumark zwischen dem Fluss Stüdnitz und dem Klückensee (Jezioro Klukom), der zur Arnswalder Seenplatte gehört, etwa 30 Kilometer südöstlich von Stargard und 62 Kilometer südöstlich von Stettin.

Der Beginn des Zweiten Weltkriegs berührte den Ort zunächst kaum.
Bald wurde hier jedoch ein größeres Lager für Kriegsgefangene eingerichtet, das unter der Bezeichnung Oflag II B geführt wurde.
1945 wurde Arnswalde nach einer Belagerung von der Roten Armee erobert, wobei 1845 Häuser bzw. 85 % der Stadt zerstört wurden.
Anschließend wurde die Stadt unter polnische Verwaltung gestellt.
Es begann die Zuwanderung polnischer Bevölkerung.
Die deutschen Einwohner wurden von der örtlichen polnischen Verwaltungsbehörde vertrieben.

Die Stadt- und Landgemeinde Choszczno gliedert sich neben dem gleichnamigen Hauptort in folgende Orte mit Schulzenämtern:

Gleźno (Hohenwalde), Kołki (Rohrbeck), Koplin (Kopplinsthal), Korytowo (Kürtow), Piasecznik (Petznick), Radaczewo (Reichenbach), Raduń (Radun), Rzecko (Rietzig), Sławęcin (Schlagenthin), Smoleń (Karlsburg), Stary Klukom (Alt Klücken), Stradzewo (Stolzenfelde), Sulino (Ebenau), Suliszewo (Zühlsdorf), Wardyń (Wardin), Witoszyn (Neu Schulzendorf), Zamęcin (Sammenthin), Zwierzyn (Schwerinsfeld).


Original-Ansichtskarte; sehr selten

gelaufen 1927 nach Berlin O. 112, Rigaerstr. 14. Fräulein Wilma Preschel (?)

Absender: Gretchen Fränker (?) bei Herrn ? Retzlaff. Schwerinsfelde Post Sammenthin Kreis Arnswalde in der Neumark


ALTER/ZEIT/STEMPEL: SAMMENTHIN 8.4.27

BRIEFMARKE: Deutsches Reich, Reichsadler, 5 Pfennig

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Paul Mecklenburg, Berlin N. 113, Stolpischestr. 26

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: 2750. 299

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,2 x 8,8

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II). Geringe Gebrauchsspuren

STAND/BEARBEITUNG: 22.03.2021

VERSICHERTER VERSAND INKLUSIV
Preis: 62.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner