Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.876 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Kriebstein b. Waldheim i. Sa. - Burg - Waldheim 1954 Ribnitz

Ansichtskarte
09648 Kriebstein

Kriebstein ist eine Gemeinde im Landkreis Mittelsachsen.

Der Verwaltungssitz befindet sich im Ortsteil Kriebethal.

Die Burg Kriebstein ist eine im 14. Jahrhundert gegründete Burg in der gleichnamigen Gemeinde Kriebstein in der Nähe der Stadt Waldheim in Sachsen.

Im Jahre 1825 erwarb Hanscarl von Arnim aus dem Hause Planitz bei Zwickau Kriebstein, das dann bis 1945 im Besitz der Familie von Arnim verblieb.

Bereits im Jahre 1930 wurden Teile der Burg Kriebstein zur Besichtigung für die Öffentlichkeit freigegeben.
Bemerkenswert ist, dass die Burganlage durch die Familie von Arnim stets sorgsam instand gehalten wurde und auch aufwändige Restaurierungsarbeiten (Kapelle) ohne staatliche Zuschüsse erfolgten.
Dieses Engagement trug wesentlich zum Ruf „der schönsten Ritterburg Sachsens“ bei.
Nach der Enteignung der Familie von Arnim im September 1945 wurde die Burg nunmehr „volkseigen“ – zunächst zu Wohnzwecken und von der Forstverwaltung genutzt. Das Museum konnte am 6. August 1949 neu eröffnet werden.

1986 wurde im Wohnturm der Schatz von Kriebstein gefunden.
Er war ein Teil des Eigentums, das Heinrich Graf von Lehndorff vor Einmarsch der Roten Armee aus seinem Schloss Steinort in Ostpreußen gerettet hatte.
Auch Kulturgut aus Dresdener Sammlungen war wegen der Luftangriffe auf Dresden auf die Burg Kriebstein ausgelagert worden.

Die Burg Kriebstein mit ihrem Museum ist seit dem 1. Januar 1993 Eigentum des Freistaates Sachsen und untersteht dem Staatsbetrieb „Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen“.
Am 12. Februar 2010 einigten sich das Land Sachsen und die Lehndorff-Erbengemeinschaft, dass im Jahr 2011 423 Kunstgegenstände zurückgegeben werden.

Die Burg ist Station des Lutherweges.

In den Medien

Die Burg Kriebstein diente bereits als Drehort einiger Filme/Serien (Auswahl):

Grand Budapest Hotel
Die Gräfin
Kunz von Kaufungen – Der Prinzenräuber von Altenburg
Lasko – Die Faust Gottes
Das Geheimnis von Black Rose Castle (2001)
Schneewittchen (2009)
Der Eisenhans
Die sechs Schwäne
Der süße Brei (2018)

Sie ist auch auf einer DDR-Briefmarkenserie abgebildet.


Original-Ansichtskarte,

gelaufen 1954 nach Ribnitz i/M, Parkstr. 5, Frau Irmgard Schmidt

Absender: Vati


ALTER/ZEIT/STEMPEL: WALDHEIM 6.11.54

BRIEFMARKE: DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK, 12 Pfennig jetzt 10 Pfennig

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Fotografischer Verlag R. Kallmer, Zwickau Sa.

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: Reg.-Nr. F III 29/65 - Liz.-Nr. 172 - A 5469/53/DDR

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14 x 9

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II). Geringe Gebrauchsspuren

STAND/BEARBEITUNG: 11.03.2021
Preis: 9.90 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner