Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.552 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Dieter Nuhr * 29.10.1960 Wesel (ARD/Nuhr im Ersten)

Autogramme
Deutscher Kabarettist, Komiker, Autor, Fotograf und Fernsehmoderator

Dieter Herbert Nuhr, geboren 29. Oktober 1960 in Wesel

seit 2011: Nuhr im Ersten (Titel bis Oktober 2014 Satire Gipfel), Kabarettsendung beim Fernsehsender ARD

Nuhr lebt mit seiner Frau in Ratingen. Sie haben eine Tochter (* 1996).

Seit 2014 spielt er Tennis für die Mannschaft der Altersklasse 50 des TC Bovert in der Niederrheinliga.

Nuhr war Gründungsmitglied der Grünen, bezeichnet sich aber inzwischen als parteilos.

Bis zu seinem vierten Lebensjahr verbrachte Nuhr seine Kindheit in Wesel und zog dann mit seiner Familie nach Düsseldorf, wo er später am Leibniz-Gymnasium das Abitur ablegte.
Nuhr stammt aus einer katholischen Familie und war Messdiener.
Ab 1981 studierte er an der Universität Duisburg-Essen bildende Kunst und Geschichte auf Lehramt.
1988 legte er hierfür das Erste Staatsexamen ab.
Seine Bühnenauftritte begann er in einer Schülertheatergruppe.
Erste Vortragstexte entwarf er während eines Projekts der Theatergruppe am Düsseldorfer Schauspielhaus.

Für sein Programm Nuhr weiter so bekam er 1998 den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett.
2003 erhielt er den Deutschen Comedypreis für den besten Liveauftritt.
Zahlreiche Fernsehauftritte machten ihn auch über die Kleinkunst-Szene hinaus bekannt, etwa in Scheibenwischer, Hüsch und Co., Die Harald Schmidt Show, Quatsch Comedy Club, Genial daneben, Schillerstraße oder 7 Tage, 7 Köpfe.
Sein Programm Ich bin’s Nuhr besuchten etwa eine halbe Million Menschen.

Nachdem er 2004 erstmals bei Sat.1 einen humorvollen Jahresrückblick präsentiert hatte, ist er seit 2006 am Jahresende mit einem ähnlichen Programm im ZDF zu sehen.
Am 24. Oktober 2008 übernahm Nuhr zum ersten Mal die Moderation des Deutschen Comedypreises.
Vom 3. November 2009 an war er mit der vierteiligen Comedy-Reihe Nuhr so an vier Dienstagabenden live im ZDF zu sehen.

Nebenbei fotografiert Nuhr und stellt seine Fotokunst in Galerien und Museen aus; zuerst 2008 in Hamburg, 2010 und erneut 2015 im Museum Ratingen, im Stadtmuseum von Siegburg und in der Galerie Küper in Beijing.
2017 wurden seine Arbeiten in der Villa Stahmer in Georgsmarienhütte gezeigt. Ihm sei die bildnerische Arbeit genauso wichtig wie die Arbeit auf der Bühne, sagte er darüber.

Jacob-Grimm-Preis 2014

Im Mai 2014 erhielt Nuhr den Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache.
Die Jury begründete die Ehrung mit den Worten:

„Dieter Nuhr macht intelligentes Kabarett. Seine Stücke sind wortgewandt, die Pointen treffsicher. Aber er achtet nicht nur sorgfältig auf die sprachliche Qualität dessen, was er sagt: er bringt seinem Publikum auch Sprachkritik nahe und regt es an, über die Wirkung von Sprache nachzudenken“

– Jury des Kulturpreises Deutsche Sprache


Original-Autogrammkarte; unsigniert

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: © rbb/Foto: Thomas Ernst

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 16.01.2021
Preis: 2.95 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner