Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.331 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Sebastian Winkler * 2.2.1982 München (Die Rosenheim-Cops)

Autogramme
Deutscher Schauspieler für Film, TV und Theater

Sebastian Winkler, geboren 2. Februar 1982 in München

Ausbildung

2006 bis 2008 Theaterakademie August Everding
2004 bis 2006 Universität Mozarteum Salzburg

Sebastian Winkler wuchs im oberbayerischen Glonn auf.
Von 2004 bis 2006 studierte er Schauspiel an der Universität Mozarteum Salzburg.
2006 wechselte er an die Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater in München und beendete sein Schauspielstudium 2008 mit staatlichem Diplom.
In München wurde er noch während seines Studiums für mehrere Produktionen am Bayerischen Staatsschauspiel engagiert, wo er nach seinem Abschluss weitere Jahre verpflichtet blieb.
Es folgten Engagements am Theater Heilbronn, am Staatstheater am Gärtnerplatz und am Staatstheater Stuttgart.

Vor seinem Schauspielstudium begann Winkler eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Nach anderthalb Jahren beendete er die Ausbildung ohne Abschluss vorzeitig und bewarb sich an Schauspielschulen.


Zur Jahrtausendwende war Sebastian Winkler unter dem Namen „B.-G. Murphy“ Trompeter der Band „Moreshi“.
Alle beteiligten Musiker nannten sich nach Figuren der Zeichentrick-Serie Die Simpsons und traten in der Öffentlichkeit lediglich unter diesen Namen auf, die sie sich auch in den Personalausweis als Künstlernamen eintragen ließen.
In Anlehnung an dieses Pseudonym führte Winkler für kurze Zeit das Kürzel „M.“ in seinem Schauspielernamen. 2002 wurde die Band mit ihrer Mischung aus Jazz und Punk „Münchner Act des Jahres“.

Filmografie (Auswahl)

2003: XTC Upsturz, Regie: Tanja Henlein
2005: The Sound of Praise - The Sound of Music, Regie: Maurice Maguire
2008: Die unglaublichsten Geschichten (Fernsehserie), Regie: Matthias Kessler
2009: Der Kaiser von Schexing (Fernsehserie), Regie: Franz Xaver Bogner
2011: Franzi (Fernsehserie), Regie: Matthias Kiefersauer
2013: Die Rosenheim-Cops (Fernsehserie), Regie: Gunter Krää
2014: Sym-bi-ose, Regie: Erec Brehmer
2014: München 7 (Fernsehserie), Regie: Franz Xaver Bogner
2014: Shroom, Regie: Oliver Mohr
2017: Die Rosenheim-Cops (Fernsehserie), Regie: Herwig Fischer
2017: #wannadie, Regie: Anja Badeck
2018: News, Regie: Johannes Naber
2019: Der Staatsanwalt (Fernsehserie), Regie: Johannes Grieser
2020: Lena Lorenz (Fernsehfilm), Regie: Britta Keils
2020: Die Rosenheim-Cops (Fernsehserie), Regie: Laura Thies

Auszeichnungen

2008: Stipendium für die „Sommerakademie für bairisches Volksschauspiel“
2013: Nachwuchspreis der Festspielstadt Wunsiedel
2013: Eintrag ins Goldene Buch der Festspielstadt Wunsiedel
2018: Publikumspreis auf dem Filmfest Bremen für den Film "#wannadie" (Regie: Anja Badeck)
2018: BREMER PREIS, Publikumspreis Filmfest Bremen für den Film "#wannadie" (Regie: Anja Badeck)
2018: Positive Hervorhebung in der "New York Times" als Stelzfuss im Tom Waits Musical "The Black Rider"


Original-Autogramm, handsigniert; sehr selten

ALTER/ZEIT/STEMPEL: 2020

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Foto: © Christian Hartmann

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 06.01.2021
Preis: 14.20 €
 
max. Anzahl:   2






Banner

Banner