Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.132 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Quitainen Quittainen - Rentamt Forsthaus Preußisch Holland

Ansichtskarte
14-400 Pasłęk - Kwitajny

.. Stiftsrentamt .. Doktorhaus .. Forsthaus .. Stiftsapotheke .. Kriegerdenkmal ..

Heute heißt Quittainen Kwitajny und ist ein Ort in der Gemeinde Pasłęk (Preußisch Holland), Woiwodschaft Ermland-Masuren, im Norden Polens.

Vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 gehörte das Gebiet zu Ostpreußen.

Der Amtsbezirk Quittainen im Kreis Preußisch Holland umfasste damals die sechs Gemeinden Groß Thierbach, Lägs, Mäken, Nauten, Pergusen und Quittainen.

Im 19. Jahrhundert verfügte Quittainen über eine eigene Poststation.

Das Gebiet wurde von Polen besiedelt und in die Volksrepublik Polen eingegliedert.


Das Schloss wurde im Auftrag von Christoph Graf zu Dohna-Schlodien nach Plänen von Jean de Bodt um 1700 erbaut, wobei von diesen Plänen nur ein Stockwerk des Hauptgebäudes und ein Seitenflügel realisiert wurden.

Schloss und Gut Quittainen wechselten 1742 von der Familie Barfus an Philipp Otto Graf Dönhoff. Dieser erweiterte den Besitz durch Ankauf der Güter Schönau-Gehlfeldt, Nauten und Samrodt.
In Quittainen ließ er das Schulhaus ausbauen.

Das Schloss wurde bis 1944 von Christoph Graf Dönhoff (1906–1992) bewohnt, der Diplomat gewesen war.
Seine Schwester, die später bekannte Publizistin Marion Gräfin Dönhoff, bewohnte das gegenüberliegende Rentamt. Sie leitete den Gutsbetrieb während der Kriegsjahre.
Sie begann im Januar 1945 von hier aus ihre Flucht Richtung Westen.
In einem Brief an die Gräfin berichtete eine Bewohnerin von Quittainen über das Schicksal der zurückgebliebenen Dorf- und Gutsbewohner: Zehn Männer, sechs Frauen und Kinder waren erschossen und vierzehn Einwohner in die Sowjetunion deportiert worden.

Das Schlossgebäude wurde um 1985 renoviert und danach als Verwaltungs- und Wohngebäude genutzt. Das ehemalige Rentamt verfiel.


Original-Ansichtskarte; sehr sehr selten!

ungelaufen - unbeschrieben

ALTER/ZEIT/STEMPEL: 1932

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Kurt Wagner, Photograph, Elbing

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: A 5720 32

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,1 x 9

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). Geringste Altersspuren

STAND/BEARBEITUNG: 20.11.2020
Preis: 96.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner