Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.132 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Berlin Tiergarten - St.-Matthäus-Kirche - Bezirk Mitte - St.-Matthäi-Kirche

Ansichtskarte
Berlin-Tiergarten (Bezirk Mitte)

Die St.-Matthäus-Kirche, auch St.-Matthäi-Kirche, ist ein evangelischer Kirchenbau am südlichen Rand des Großen Tiergartens im Berliner Bezirk Mitte (Ortsteil Tiergarten).
Sie steht heute als einziger historischer Bau mitten im Kulturforum.

Der Kirchenbau erfolgte nach einem Entwurf des Architekten und ranghohen preußischen Baubeamten Friedrich August Stüler bis zum Oktober 1845.
Die Kirche wurde am 17. Mai 1846 eingeweiht. Als erster Pfarrer wurde der Erweckungsprediger Carl Büchsel aus der Uckermark nach Berlin berufen.

Stüler schuf einen dreischiffigen Kirchenbau.
Die Schiffe verdeutlichte er von außen dadurch, dass jedes einen eigenen Giebel besitzt und drei gleichrangige Satteldächer die Schiffe bedecken.
Im Norden schließt ein schlanker Turm das Mittelschiff ab. Im Süden wird jedes Schiff durch eine Apsis abgeschlossen.
Das Gebäude orientiert sich an der oberitalienischen Romanik.
Inmitten sehr moderner Neubauten wirkt dieser Bau noch immer relativ zeitgemäß.

Trägerin der Veranstaltungen und Gottesdienste ist die 1999 gegründete Stiftung St. Matthäus, Kulturstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).
Die Stiftung dient dem besonderen Auftrag, den Dialog der Kirche mit den Künsten zu führen und zu fördern. Ihre Projekte und Aktionen sollen diesem Dialog immer wieder neue Impulse geben.
Sie kooperiert mit Einrichtungen der evangelischen und katholischen Kirche und der Jüdischen Gemeinde, mit den Staatlichen Museen, insbesondere der Gemäldegalerie, mit privaten Galerien und mit anderen Kunstinstituten und Stiftungen im In- und Ausland.


Original-Ansichtskarte, ungelaufen-unbeschrieben

ALTER/ZEIT/STEMPEL: unbekannt - geschätzt bis 1980

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Herbert Maschke, Berlin (* 7. Juni 1915 in Jarotschin; † 13. Juni 2005 in Berlin)
1957 gründete er einen Ansichtskartenverlag, den er knapp 20 Jahre erfolgreich betrieb.

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: Echt Foto Nr.1949

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,7 x 10,2

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig / ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 19.11.2020
Preis: 9.20 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner