Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.128 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Robert Hoyzer * 1979 W.-Berlin - Schiedsrichter 2. Bundesliga

Autogramme
Ehemaliger deutscher Fußballschiedsrichter

Er war eine der Hauptpersonen im Fußball-Wettskandal 2005.
Im Verlauf des Skandals gab Hoyzer Anfang des Jahres 2005 zu, gegen Sach- sowie Geldzuwendungen den Ausgang von ihm geleiteter Fußballspiele beeinflusst zu haben, um Teilnehmern an Sportwetten Gewinne zu ermöglichen.

Er wurde 2005 vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) lebenslang gesperrt.

Robert Hoyzer wurde am 18. Juli 2008 vorzeitig aus der Haft entlassen; das Berliner Landgericht setzte die Vollstreckung der Reststrafe wegen guter Führung zur Bewährung aus.

Im April 2011 wurde diese Sperre teilweise wieder aufgehoben.
Hoyzer durfte im Amateurbereich wieder als Spieler agieren, das Amt eines Schiedsrichters darf er allerdings nicht wieder ausüben.

Am 16. Mai 2011 unterschrieb Hoyzer einen Vertrag als Mittelfeldspieler beim Berlin-Spandauer Club SSC Teutonia 1899 in der Landesliga, Staffel 1.
Er war auch Kapitän der Mannschaft. Nach Beendigung seiner spielerischen Laufbahn wurde er Sportlicher Leiter bei diesem Verein.
Als Amateur spielte Hoyzer ab Juli 2013 bei den Senioren des FSV Spandauer Kickers, neben Oliver Kelm, Markus Kelm und Andreas Biermann.

Für die Saison 2014/2015 wurde Hoyzer von dem Regionalliga-Verein Berliner AK als Technischer Direktor verpflichtet und war ehrenamtlich für die Bereiche Marketing, Verkauf und Kommunikation verantwortlich.
Zur Saison 2015/16 wechselte er als Technischer Direktor zum FC Viktoria 1889 Berlin und übernahm dort ebenfalls den Bereich Marketing, Vertrieb und Sponsoring, diesmal jedoch hauptamtlich.
Im Oktober 2017 gaben Hoyzer und der Verein bekannt, künftig getrennte Wege zu gehen.
Anschließend kehre er zu den FSV Spandauer Kickers zurück, wo er in der Seniorenmannschaft spielte und in der Saison 2018/2019 Team-Manager war.


Hoyzer, dessen Vater Peter Schiedsrichter beim FC Spandau war, wuchs in Berlin-Spandau auf.
Nach dem Fachabitur begann er an der Fachhochschule Salzgitter ein Studium des Sportmanagements, das er allerdings abbrach.
Seit Beginn der Saison 2002/03 stand er auf der Liste der DFB-Schiedsrichter und leitete bis zu seiner Suspendierung zwölf Spiele der 2. Bundesliga, ferner Begegnungen im DFB-Pokal sowie in der Regionalliga.
Nach verschiedenen Stationen als Fußball-Funktionär wechselte Robert Hoyzer privat seinen Arbeitsplatz.

So ist er seit September 2017 bei der idealo internet GmbH für das Team Lead Sales & Account Management zuständig.


Original-Autogramm, handsigniert; sehr selten!

ALTER/ZEIT/STEMPEL: 2003

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: © by erima 09/2003

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 14.11.2020
Preis: 19.20 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner