Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.132 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Lisa Martinek * 1972 Lisa Wittich Stuttgart Lisa Ricciarelli † 2019 Grosseto Italien

Autogramme
Deutsche Schauspielerin

Lisa Martinek, geboren 11. Februar 1972 als Lisa Wittich in Stuttgart,

nach Heirat bürgerlich Lisa Ricciarelli; † 28. Juni 2019 in Grosseto, Italien

Sie lebte seit 2002 mit dem Schauspieler Giulio Ricciarelli zusammen.

Seit ihrer Heirat im Juni 2009 trug sie seinen Familiennamen, behielt den Namen Martinek aus ihrer Ehe mit Krystian Martinek (1992 bis 1995) jedoch als Künstlernamen bei.

Das Paar lebte in München und Berlin und hat drei Kinder.

Lisa Martinek erlitt Ende Juni 2019 während eines Bootsausflugs nahe Sant’Andrea auf der italienischen Insel Elba, wo sie mit ihrer Familie Urlaub machte, beim Tauchen einen Herzstillstand.
Sie starb im Krankenhaus von Grosseto.

Sie wurde auf dem Berliner Waldfriedhof Dahlem im Bezirk Steglitz-Zehlendorf beigesetzt.


Lisa Martinek unterstützte als Botschafterin die „Stiftung Atemweg“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, über Lungenerkrankungen aufzuklären.
Seit 2017 war sie auch Botschafterin für „Mother Hood e.V“, einer Bundeselterninitiative, die sich für den Schutz von Mutter und Kind einsetzt.

Sie gehörte außerdem zu den Gründungsmitgliedern der Deutschen Filmakademie.


2018 übernahm sie die Titelrolle der blinden Anwältin Romy Heiland in der sechsteiligen ARD-Fernsehserie Die Heiland – Wir sind Anwalt.

Ihre letzte Filmrolle hatte sie als Mordkommissionschefin Petra Steinle in der Pilotfolge der ZDF-Reihe Schwartz & Schwartz mit Devid Striesow und Golo Euler.


Lisa Martinek war die Tochter des Architekten Roland Wittich und die ältere Schwester des Regisseurs und Drehbuchautors Frieder Wittich.
Bereits während ihrer Schulzeit spielte sie am Schultheater und entwickelte Interesse am Schauspiel.
Im Alter von 16 Jahren gab sie als Lisa Wittich in der ARD-Vorabendserie Fest im Sattel ihr Schauspieldebüt als Pia.
1991 war sie im zweiten Film der Filmreihe Schulz & Schulz mit Götz George in einer Nebenrolle als Mitschülerin von Dorothee (Sybille Waury), eine der dortigen Serienhauptrollen, zu sehen. Bei den Dreharbeiten lernte sie ihren späteren Mann Krystian Martinek kennen, der als Jochen eine durchgehende Rolle spielte.
Für die Fernsehkomödie Ein Mann für meine Frau stand sie 1992 neben Robert Atzorn und Iris Berben als Alexa vor der Kamera.

Nach ihrem Abitur entschied sie sich für eine professionelle Schauspielausbildung, die sie von 1993 bis 1997 an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg absolvierte.


Original-Autogramm, handsigniert; sehr selten!

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: © Christian Schoppe

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neu & ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 12.11.2020
Preis: 14.20 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner