Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.128 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Steffen Hofmann * 9.09.1980 in Würzburg (SK Rapid Wien)

Autogramme
Ehemaliger deutscher Fußballspieler und nunmehriger -trainer

Steffen Hofmann, geboren 9. September 1980 in Würzburg

Er spielte zuletzt von 2002 bis 2018 mit halbjähriger Unterbrechung (Rückrunde der Saison 2005/06 beim TSV 1860 München) für den österreichischen Bundesligisten SK Rapid Wien.
Mit 554 Spielen für Rapid Wien ist er Rekordspieler und mit 128 Toren der zweitbeste Torschütze der Wiener Vereinsgeschichte.


Seit Mai 2017 ist Steffen Hofmann Botschafter beim Wiener Integrationsprojekt Kicken ohne Grenzen, das jungen Menschen ohne leistungsorientierte Aufnahmekriterien die Teilnahme an regelmäßigen kostenlosen Trainings ermöglicht und in weiterer Folge Bildungsangebote bereitstellt, die einen Einstieg ins Schulsystem oder Berufsleben erleichtern.
Für Projekte der Caritas engagierte er sich ebenfalls mehrfach.


Im September 2020 übernahm er interimistisch die Zweitligamannschaft von Rapid als Cheftrainer.


Nationalmannschaft

Es gab Bemühungen seitens des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB), Steffen Hofmann als gebürtigen Deutschen für Österreichs Nationalmannschaft spielen zu lassen.
Einer raschen Einbürgerung des mit einer Österreicherin verheirateten Profis hätte nichts im Weg gestanden, die FIFA-Statuten machten einen Wechsel Hofmanns zum ÖFB schließlich jedoch unmöglich, da dieser als Jugendlicher bereits in Auswahlspielen des DFB (U-16 bis U-18) zum Einsatz kam.
Ein Wechsel wäre zwar bis zu einem gewissen Datum möglich gewesen, scheiterte jedoch am Fristversäumnis der Österreicher.
Die Einladung zur Asien-Reise 2005 der deutschen A-Nationalmannschaft musste Hofmann krankheitsbedingt absagen; weitere Berufungen blieben aus.
Hofmann spielte erstmals im deutschen Nationaltrikot am 30. April 2003: Mit dem Team 2006 erreichte er – in der 46. Minute für Albert Streit eingewechselt – ein 0:0 in der Türkei gegen die A 2-Mannschaft.
Danach spielte er noch zweimal gegen die Auswahl Russlands.
Am 4. September 2003 in Aalen beim 3:2-Erfolg und am 27. April 2004 in Moskau beim 1:1-Unentschieden.

Erfolge

Österreichischer Meister 2005, 2008
Champions League-Teilnehmer 2005
Europa League-Gruppensieger 2015
Vierter der U-17-Weltmeisterschaft 1997
Deutscher B-Juniorenmeister 1997 (mit dem FC Bayern München)

Auszeichnungen

Österreichischer Torschützenkönig 2010
Österreichs Fußballer des Jahres
2004 und 2009 nach APA-Fußballerwahl (gewählt von Trainern)
2005 und 2010 nach VdF-Fußballerwahl (gewählt von der Vereinigung der Fußballer)
2005, 2006, 2008, 2009, 2011 nach Krone-Fußballerwahl (gewählt von den Lesern der Kronen Zeitung)
Team der Gruppenphase der Europa League 2016


Original-Autogramm, handsigniert; sehr selten!!

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II)

STAND/BEARBEITUNG: 08.11.2020
Preis: 4.90 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner