Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.132 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Thomas Berthold * 12.11.1964 Hanau (FC Bayern München)

Autogramme
Ehemaliger deutscher Fußballspieler

Thomas Berthold, geboren 12. November 1964 in Hanau

Berthold legte 1983 an der Hohen Landesschule in Hanau das Abitur ab.

Er begann seine Profikarriere beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt und spielte für fünf weitere Erstligisten in Italien, Deutschland und der Türkei.
Der Abwehrspieler absolvierte darüber hinaus zwischen 1985 und 1994 insgesamt 62 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und wurde 1990 Fußballweltmeister.

1991 kehrte Berthold nach Deutschland zurück.
Zunächst spielte er für den FC Bayern München, wo er jedoch bald nach Meinungsverschiedenheiten mit seinem Trainer Erich Ribbeck vom Training freigestellt wurde und vom Schatzmeister Kurt Hegerich die ironische Bezeichnung „Bestbezahlter deutscher Golfprofi nach Bernhard Langer“ erhielt. 1993 wechselte er zum VfB Stuttgart.

Vom 15. Januar 2001 bis Saisonende 2000/01 spielte er in der Türkei für den Erstligisten Adanaspor.
Als der Verein den letzten (18.) Tabellenplatz belegte und abstieg, beendete Berthold seine Karriere als aktiver Spieler.

Vom 1. Juli 2003 bis zum 14. März 2005 war Berthold Manager bei Fortuna Düsseldorf.

Berthold ist Veganer und spricht sich kritisch gegenüber dem Einsatz von Schmerzmedikamenten im Leistungssport aus.

Im Juni 1999 erschien auf der Webseite buecher.de eine Anzeige, in der Berthold für das Buch „Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert“ des antisemitischen Autors Jan van Helsing als sein „Lieblingsfachbuch“ warb.
Das Buch war zu diesem Zeitpunkt wegen Volksverhetzung jedoch bereits indiziert. Die Werbung wurde von den Organisationen Aktion Kinder des Holocaust und der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes scharf kritisiert.

Am 8. August 2020 nahm Berthold an der corona-skeptischen Demonstration namens „Querdenken“ in Stuttgart teil und gehörte zu den Rednern auf der Bühne. Dabei lehnte er Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie ab, wie etwa das Tragen einer Alltagsmaske. „Die Gesellschaft wird mit Spekulationen von ein, zwei Wissenschaftlern oder Vertretern des RKI besudelt“, sagte Berthold. Von Rechtspopulisten und Verschwörungstheoretikern distanzierte er sich und schlug die Gründung einer neuen Partei vor.
Berthold gab dem rechten Blogger Oliver Janich ein Interview, das auch von dem vom Verfassungsschutz als rechtsextremer Verdachtsfall eingestuften Compact-Magazin abgedruckt wurde.

Erfolge

Vize-Weltmeister 1986
Weltmeister 1990
DFB-Pokal-Sieger 1997 mit dem VfB Stuttgart
Italienischer Pokalsieger 1991 mit dem AS Rom
Deutscher A-Juniorenmeister 1982 mit Eintracht Frankfurt
Deutscher B-Juniorenmeister 1980 mit Eintracht Frankfurt


Original-Autogramm, handsigniert

ALTER/ZEIT/STEMPEL: Saison 1991/1992

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 08.11.2020
Preis: 4.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner