Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.128 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Winfried Glatzeder * Zoppot, Deutsches Reich, Sopot Polen

Autogramme
Deutscher Schauspieler

Franz Winfried Glatzeder, geboren 26. April 1945 in Zoppot, Deutsches Reich, heute Sopot in Polen

Winfried Glatzeder ist seit 1970 verheiratet.
Der Ehe entstammen zwei Söhne, darunter der Schauspieler Robert Glatzeder (* 1971).
Er hat einen weiteren Sohn aus einer früheren Beziehung.

Im Jahr 2008 veröffentlichte Glatzeder mit Paul und ich seine Autobiografie.

Er lebt in Berlin-Niederschönhausen.

Von den Medien oft als „Belmondo des Ostens“ betitelt, machte er ab den 1960er Jahren zunächst in der DDR Karriere.

Anfang der 1970er Jahre gelang ihm durch Hauptrollen in Filmen wie Zeit der Störche und Die Legende von Paul und Paula der schauspielerische Durchbruch.

Von 1996 bis 1998 spielte Glatzeder in der Fernsehreihe Tatort die Rolle des Kommissars Ernst Roiter.
Seitdem ist er vorwiegend in Theaterproduktionen zu sehen.


Winfried Glatzeder kam als einziges Kind einer Handweberin und eines Miederwarenvertreters zur Welt.
Seine Mutter war jüdischer Abstammung und versteckte während der Zeit des Nationalsozialismus ihre Großmutter, um sie vor der Deportation zu bewahren.
Seine Eltern hatten 1942 geheiratet, Glatzeders Vater starb 1944 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft.
Seine Mutter hielt sich nicht an den am 19. März 1945 verkündeten Befehl, dass die Zivilisten Zoppot räumen sollten, so dass er dort geboren wurde.
Kurz darauf wurde seine Mutter in eine Psychiatrie eingewiesen, in der sie an Tuberkulose erkrankte und fortan viele Jahre in Sanatorien verbrachte.

Mit seinen Großeltern gelangte Glatzeder 1945 nach Berlin.
Sein Großvater, der Bauunternehmer Gustav Adolf Werner, wurde kurz darauf Bürgermeister von Berlin-Lichtenberg und Friedrichshain.
Glatzeder wuchs in privilegierten Verhältnissen auf, verbrachte die Zeit der Arbeitsreisen seiner Großeltern jedoch in einem Kinderheim.
Im Alter von fünf Jahren traf er erstmals seine Mutter wieder.
Sie kehrte zur Familie zurück, als Glatzeder zehn Jahre alt war.

Mit dem Theater kam Glatzeder erstmals während der Schulzeit in Berührung, als er Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Theater des Hauses der Pioniere in Berlin-Lichtenberg wurde. Seine erste Rolle wurde der Schneider Hupf nach einem Märchen der Brüder Grimm.
Glatzeder absolvierte nach Ende der Schulzeit eine Ausbildung zum Maschinenbaufacharbeiter beim VEB Kühlautomat in Berlin-Johannisthal.
Zu seinen Mitlehrlingen gehörte Wilfried Loll, mit dem er während der Lehre eine Kabarettgruppe gründete.
Glatzeder studierte nach Ende der Lehrzeit ab 1965 an der Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberg. Wichtige Dozenten wurden B. K. Tragelehn und vor allem Fritz Marquardt, den er rückblickend als Ersatzvater beschrieb.
Zu seinen Kommilitonen gehörten Jaecki Schwarz, Thomas Brasch und Jürgen Karl Klauß.
Glatzeder spielte während des Studiums unter anderem in der umstrittenen Aufführung von Wie es euch gefällt in einer Übersetzung von Heiner Müller den Narr Probstein. Die Inszenierung wurde nach wenigen Aufführungen wegen Obszönität verboten.
Sein Studium schloss Glatzeder 1969 mit einer Diplomarbeit über die Clownsfiguren bei Shakespeare ab.


Original-Autogramm, handsigniert; sehr selten!

ALTER/ZEIT/STEMPEL: 2006

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Karl-May-Spiele Bad Segeberg

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

Stand/Bearbeitung: 05.11.2020
Preis: 7.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner