Home Neues Suche Kontakt AGB Impressum Verlage / Neudamm Nm. Login Links



 
367834 Besucher

Derzeit sind ca. 5.995 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Varzin - Schloss - Bismarck - Rummelsburg - Warcino - Berlin

Ansichtskarte
77-230 Kępice (Hammermühle)

Varzin, Dorf im Kreis Rummelsburg, Pommern,
seit 1945: Warcino, Powiat Słupski, Woiwodschaft Pommern, Polen

Der Ort liegt in Hinterpommern, etwa 19 Kilometer südöstlich von Sławno (Schlawe) und 43 Kilometer östlich von Koszalin (Köslin).


Erster namentlich nachweisbarer Besitzer von Varzin war Heinrich von Zitzewitz. Durch Vererbung zersplitterte sich der Besitz in den drei Ortschaften Beßwitz, Jannewitz und Varzin.
1692 kam Varzin an den späteren (ab 1723) Oberpräsidenten von Pommern Kaspar Otto von Massow, damals Hofgerichtsrat in Stargard in Pommern.

Kaspar Otto von Massow verkaufte es 1727 an den Grafen Adam Joachim von Podewils. Die spätere Erbtochter Auguste Friederike von Podewils heiratete 1809 den Hauptmann Konstantin Wener von Blumenthal, der es 1844 seinem zweiten Sohn Werner Ewald vermachte.
Am 7. Juni 1867 erwarb der damalige preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck Varzin von Werner Ewald von Blumenthal.

Varzin blieb bis 1945 im Besitz der Familie von Bismarck.

Nach dem Tode der Fürstin 1894 ordnete Bismarck an, dass seine Gefährtin ihre letzte Ruhe an der Stätte ihres Todes finden sollte, wo das Paar viele Sommer und Winter verlebt hatte. Ein kleines Gartenhaus, das ein Lieblingsplatz der Fürstin war, wurde zu einer einfachen Grabkapelle umgewandelt, und hier wurde der Sarg beigesetzt. Später wurde ihre Leiche nach Friedrichsruh verbracht, wo sie an der Seite ihres Gatten im Bismarck-Mausoleum bestattet ist.

Als Fürst Otto von Bismarck am 30. Juli 1898 starb, fielen die Besitzungen an seinen zweiten Sohn Graf Wilhelm von Bismarck, der damals Oberpräsident von Ostpreußen war.
Dieser starb am 30. Mai 1901 in Varzin, seine Gattin Sybille, geborene von Arnim (Tochter von Bismarcks geliebter Schwester Malwine v. Arnim-Kröchlendorff), führte die Wirtschaft bis 1921 und übergab sie ihrem Sohn Graf Nikolaus von Bismarck. Nach dessen Tod am 20. Januar 1940 ging der Varziner Besitz im Wege der Erbfolge auf seinen Sohn Graf Rule von Bismarck über.

Vor der Besetzung von Varzin durch die Rote Armee im März 1945 war Gräfin Sybille von Bismarck nicht geflohen, sondern im Schloss Varzin geblieben.
Berichten zufolge vergiftete sie sich bei dem Einrücken der Roten Armee.
Sie wurde im März 1945 bei dem Erbbegräbnis der Familie Bismarck auf dem Richtberg bestattet. Dieses Erbbegräbnis der Familie Bismarck wurde später, nach 1957, durch den polnischen Staat gesprengt und die Särge aufgebrochen.

Der letzte Besitzer von Varzin, Graf Rule von Bismarck, starb am 1. Dezember 1991 in Chile, ohne Nachkommen zu hinterlassen.


Am 17. Mai 1939 hatte Varzin 746 Einwohner.
Es gehörte damals zum Landkreis Rummelsburg, nachdem es bis 1882 dem Landkreis Schlawe zugehörig war.
Über eine Nebenstraße war die Kreisstadt Rummelsburg (heute: Miastko) in 28 Kilometern erreichbar, in etwas geringerer Entfernung lag im Norden die vormalige Kreisstadt Schlawe (Sławno).
Bahnstation an der Reichsbahnstrecke Stolp–Zollbrück–Rummelsburg–Neustettin war die sechs Kilometer entfernte Ortschaft Hammermühle (Kępice).

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Varzin im März 1945 von der Roten Armee besetzt.
Bald darauf wurde das Dorf zusammen mit ganz Hinterpommern unter polnische Verwaltung gestellt.
In Varzin begann nun die Zuwanderung polnischer und ukrainischer Zivilisten aus Gebieten östlich der Curzon-Linie, die im Rahmen der „Westverschiebung Polens“ an die Sowjetunion gefallen waren.
Die deutschen Bewohner Varzins wurden in der darauf folgenden Zeit vertrieben.


Original-Ansichtskarte; sehr selten!;

gelaufen nach Lichtenberg bei Berlin, Herzbergstr. 79 H 3., Frl. Anna Kosney (Pflegerin)

Absender: Hulda

ALTER/ZEIT/STEMPEL: VARZIN 3.8.03 (?)

BRIEFMARKE: DEUTSCHES REICH, Germania, 5 Pfennig

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: R. & Co., K.

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: 2296

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 13,8 x 8,8

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). Geringste Gebrauchsspuren

STAND/BEARBEITUNG: 01.09.2020

VERSICHERTER VERSAND IM PREIS INBEGRIFFEN
Preis: 46.00 €
inkl. MwSt.
Anzahl:   1






Banner

Banner