Home Neues Suche Kontakt AGB Impressum Verlage / Neudamm Nm. Login Links



 
368723 Besucher

Derzeit sind ca. 6.005 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Markus Andreas Klauk * 8.12.1973 Prüm (ARD: Rote Rosen)

Autogramme
Deutscher Schauspieler, Sprecher und Regisseur

Markus Andreas Klauk, geboren 8. Dezember 1973 in Prüm

Markus Andreas Klauk lebt in Köln.

Er ist Mitglied im BFFS.

Nach dem Abitur 1993 und einer Ausbildung zum Rettungssanitäter im Rahmen seines Zivildienstes, studierte Klauk Biologie und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Köln.
Seiner Leidenschaft für die Bühne, das Radio und den Film folgte er erst später.

1998 ließ er sich an der Arturo Schauspielschule zum Schauspieler ausbilden und beendete seine Ausbildung 2002.

Seit 2005 unterrichtet er selbst Schauspiel, unter anderem an der Folkwang Hochschule und der Internationalen Akademie für Filmschauspiel in Köln.

Episoden- und Episodenhauptrollen erhielt er in den Fernsehserien Der Clown, Der kleine Mönch, Unter uns, Verbotene Liebe, SOKO Köln, SOKO Wismar, Lindenstraße, Kommissar Stolberg, Danni Lowinski, Die Chefin, Alarm für Cobra 11, Alles was zählt, Unter uns, Heldt, Wilsberg, Helen Dorn und Sankt Maik.

Eine durchgehende Rolle übernahm er in der Telenovela Rote Rosen als Thorsten Fischer. (2006-2007/100 Folgen)
2008–2010 spielte er in der Webserie Jabhook von Daniel Rakete Siegel und Christopher Becker an der Seite von Daniel Wiemer, Raphael Rubino und Hans Martin Stier.
Im Kino war er unter anderem in Oliver Hirschbiegels Film Das Experiment, Pia Marais’ Im Alter von Ellen und Markus Sehrs Eine Insel namens Udo und Die Kleinen und die Bösen zu sehen.
Ebenso in Pierre-Henry Salfatis Kinofilm Der letzte Mentsch an der Seite von Mario Adorf und Hannelore Elsner.
2016 feierte er Premiere mit der amerikanisch-britisch-deutschen Produktion Collide in der Rolle des Talaz an der Seite von Sir Ben Kingsley.

Auch in Imagefilmen der Firmen Nokia, Lucom, SAP und VW ist Klauk zu sehen. 2017 drehte er einen Prank zur Winterpause der Bundesliga.

2012 feierte der Kurzfilm Playtime (Spielzeit) als Wettbewerbsbeitrag des Sundance Film Festivals Weltpremiere, und war einer von 64 Filmen, die aus 7.675 Einreichungen ausgewählt wurden, und neben der Kurz-Doku Into the Middle of Nowhere der einzige deutsche Beitrag 2012.
Spielzeit war in der Kategorie „Bester internationaler Kurzfilm“ nominiert.
In diesem Film spielte Klauk die Rolle des Andy. Des Weiteren nahm Playtime in Austin, Texas am South by Southwest und in Dallas, Texas am Dallas International Film Festival teil.

Beim Los Angeles Cinema Festival of Hollywood wurde Klauk für sein darstellerische Leistung in Zweiakter/The Actor als bester Nebendarsteller nominiert.


Original-Autogramm, handsigniert, sehr selten!!

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Photos by Niklas Berg

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,4

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 07.08.2020
Preis: 7.00 €
inkl. MwSt.
artikel verkauft
Anzahl:   0






Banner

Banner