Home Neues Suche Kontakt AGB Impressum Verlage / Neudamm Nm. Login Links



 
351394 Besucher

Derzeit sind ca. 5.805 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Sebastian Prödl * 21. Juni 1987 in Graz (SV Werder Bremen)

Autogramme
Österreichischer Fußballspieler

Im Vorfeld der Auswärtspartie des SV Werder Bremen beim FC Bayern München in der Saison 2014/15 äußerte Sebastian Prödl:

"München ist wie ein Zahnarztbesuch. Muss jeder mal hin. Kann ziemlich weh tun. Kann aber auch glimpflich ausgehen."

Das Zitat wurde beim Deutschen Fußball-Kulturpreis 2015 als Fußballspruch des Jahres ausgezeichnet.


Im Jänner 2020 wurde sein Vertrag bei Watford aufgelöst.

Daraufhin wechselte er im Februar 2020 nach Italien zu Udinese Calcio, wo er einen bis Juni 2021 laufenden Vertrag erhielt.


Zur Saison 2008/09 wechselte er nach Deutschland zu Werder Bremen.
Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012.
Am 9. August gab Prödl sein Pflichtspieldebüt im Trikot der Werderaner beim Spiel Eintracht Nordhorn gegen Werder Bremen. Bei diesem DFB-Pokal-Spiel der 1. Runde stand er in der Startformation. Das Spiel endete mit einem 9:3-Sieg der Bremer. Am 16. August gab er beim Auswärtsspiel in Bielefeld sein Bundesligadebüt. Im letzten Spiel der Hinrunde 2008 gegen den VfL Wolfsburg verletzte sich der Österreicher am Sprunggelenk, weshalb er die Wintervorbereitung und das Trainingslager in Belek verpasste.

Am 18. März 2009 erzielte er im Achtelfinale des UEFA-Pokals seinen ersten Pflichtspieltreffer für Werder. Im Rückspiel gegen AS Saint-Étienne erzielte er beim 2:2 den 1:0-Führungstreffer.
Prödl erreichte mit Werder im weiteren Verlauf des Wettbewerbs das Finale, das man allerdings mit 1:2 n. V. gegen den ukrainischen Verein Schachtar Donezk verlor.
In der Bundesliga kam er bis zum Ende der Saison auf 22 Einsätze.
Nach der Saison gewann er mit Werder Bremen den DFB-Pokal 2008/09, wobei er im Finale gegen Bayer 04 Leverkusen über die volle Zeit spielte.
Am 21. Jänner 2012 zog er sich beim Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Oberkiefer- und Nasenbeinbruch und eine Gehirnerschütterung zu, als Dorge Kouemaha ihn bei einem Fallrückzieher mit dem Fuß im Gesicht traf, was eine zweimonatige Pause nach sich zog.
Am 11. März 2012 gab er sein Comeback und traf dabei per Kopf zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Hannover 96.

Am 2. Mai 2012 verlängerte Prödl seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

Nationalmannschaft

Seinen ersten Einsatz für die A-Nationalmannschaft hatte Prödl am 30. Mai 2007 in einem Freundschaftsspiel gegen Schottland.

Zwischen Juni und Juli 2007 nahm er als Kapitän der österreichischen U-20-Nationalmannschaft an der Junioren-Weltmeisterschaft 2007 in Kanada teil, bei der man den vierten Platz belegte.
Durch seine Leistungen in Kanada wurde er von der La Gazzetta dello Sport ins All-Star-Team des Turniers gewählt. Er erzielte ein Tor und stand bei allen acht Partien über die volle Spielzeit auf dem Feld.

Prödl nahm an der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz teil, bei der er in zwei Spielen zum Einsatz kam. Die Spiele gegen die Auswahl Kroatiens und Polens spielte er durch.
Im Spiel gegen Polen wurde er von Mariusz Lewandowski im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ivica Vastić kurz vor Spielschluss zum 1:1. Da Prödl in beiden Spielen die gelbe Karte sah, war er im dritten Gruppenspiel gegen Deutschland gesperrt.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das Aufgebot Österreichs aufgenommen. In der zweiten Partie gegen Portugal, die 0:0 endete, stand er einmal über die volle Spielzeit auf dem Platz. Im entscheidenden Spiel gegen Island hatte er seinen zweiten Einsatz, wurde aber beim Stand von 0:1 bereits in der Halbzeit ausgewechselt.
Mit einem Punkt aus den Gruppenspielen wurde das Team Tabellenletzter und schied aus.

Erfolge

1 × UEFA-Pokal-Finalist: 2009 (mit Werder Bremen)
1 × DFB-Pokal-Sieger: 2009 (mit Werder Bremen)
1 × DFB-Pokal-Finalist: 2010 (mit Werder Bremen; ohne Einsatz)
1 × Teilnahme an der U-19-Europameisterschaft: 2006 (Halbfinale)
1 × Teilnahme an der U-20-Weltmeisterschaft: 2007 (4. Platz)
2 × Teilnahme an der Europameisterschaft: 2008, 2016 (jeweils Vorrunde)
1 × Sieger der Krone-Fußballerwahl: 2007


Original-Autogramm, handsigniert, sehr seltene Karte!

ALTER/ZEIT/STEMPEL: Saison 2014/2015

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 01.08.2020
Preis: 7.00 €
inkl. MwSt.
Anzahl:   1






Banner

Banner