Home Neues Suche Kontakt AGB Impressum Verlage / Neudamm Nm. Login Links



 
343514 Besucher

Derzeit sind ca. 5.680 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Hans von Borsody * 20.09.1929 Wien † 4.11.2013 Kiel

Autogramme
Österreichisch-deutscher Schauspieler

Hans Eduard Herbert von Borsody, geboren 20. September 1929 in Wien;

verstorben 4. November 2013 in Kiel, Deutschland

Von 1955 bis 1962 war Hans von Borsody mit Rosemarie Fendel verheiratet.
Ihre gemeinsame Tochter ist die Schauspielerin Suzanne von Borsody.

Aus der Ehe mit Alwy Becker entstammt die Schauspielerin Cosima von Borsody.

In dritter Ehe war er zehn Jahre mit der Schauspielerin Heide Keller verheiratet.

Im September 1997 heiratete er Karin, seine letzte Ehefrau, eine Friseurin, und zog für sie nach Kiel.
Zuvor hatte er durchgehend dreißig Jahre in Bayern gelebt.

Hans von Borsody entstammte einer Künstlerfamilie.
Sein Vater Eduard von Borsody war Filmregisseur, seine Mutter Maria Geigerin und sein Onkel Julius von Borsody Österreichs erster Filmarchitekt.
Durch den Beruf des Vaters kam er bereits mit drei Jahren nach Berlin, wo er und seine Familie die deutsche Staatsangehörigkeit annahmen.
Im Zweiten Weltkrieg kehrten sie wegen der verstärkten Bombenangriffe auf Berlin nach Wien zurück.

Nach Abitur und einem Studium der Fotografie arbeitete Borsody zunächst ein Jahr bei der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, bevor er 1950 bis 1952 ein Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar absolvierte.
Danach wurde er zu einem gefragten und beim Publikum beliebten Darsteller in den Heimatfilmen der 1950er Jahre, spielte aber seither auch immer wieder am Theater.
Sein Rollenfavorit war der Cyrano von Bergerac, den Borsody in Wien und Andernach spielte.

Ab 1960 sah man ihn vermehrt in internationalen Produktionen.
Eine seiner bekanntesten Rollen wurde die des Detektivs Cliff Dexter in der gleichnamigen Krimiserie des ZDF von 1966 bis 1968.
In den 1970er Jahren war Hans von Borsody nur noch selten in Kinofilmen zu sehen; herausragend ist seine Besetzung in Richard Attenboroughs historischem Kriegsfilm Die Brücke von Arnheim (1977).
Ab 1980 übernahm er häufiger Gastrollen in einschlägigen Fernsehserien wie Die glückliche Familie, Forsthaus Falkenau, Klinik unter Palmen und Der Bulle von Tölz.

Als Synchronsprecher lieh er seine Stimme Daniel Gélin (Karthago in Flammen) und Douglas Sheehan in der Seifenoper Unter der Sonne Kaliforniens.

Filmografie

1955: Don Juan / Don Giovanni
1955: Zwei Herzen und ein Thron
1955: Der Major und die Stiere
1956: Der Meineidbauer
1956: Der Schandfleck
1956: Liane, das Mädchen aus dem Urwald
1956: K. und k. Feldmarschall
1957: Jägerblut
1958: Polikuschka
1958: Wehe, wenn sie losgelassen
1958: Rivalen der Manege
1958: Die grünen Teufel von Monte Cassino
1958: Besuch aus heiterem Himmel
1958: Nick Knattertons Abenteuer
1959: Der Schäfer vom Trutzberg
1959: Mein Schatz, komm mit ans blaue Meer
1960: Schlagerraketen – Festival der Herzen
1960: Das Rätsel der grünen Spinne
1960: Der wahre Jakob
1960: 3 Kerle geh’n durch dick und dünn (Juanito)
1961: Unter der Flagge der Freibeuter (Il conquistatore di Maracaibo)
1961: … und du mein Schatz bleibst hier
1961: Im schwarzen Rößl
1961: The Edgar Wallace Mystery Theatre (Fernsehserie, eine Folge)
1961: Barbara
1962: Eine Nacht in Venedig (Fernsehen)
1962: Wilde Wasser
1963: Marschier oder krepier (Marcia o crepa)
1963: Sturm am Wilden Kaiser (Bergwind)
1963: Der Unsichtbare
1964: Die goldene Göttin vom Rio Beni
1964: 90 Nächte und ein Tag
1964: Das war Buffalo Bill (Buffalo Bill, l’eroe del far west)
1966: Hermann der Cherusker
1966: Einer spielt falsch (Trunk to Cairo)
1966: Robin Hood, der edle Ritter (Fernsehen)
1966–1968: Cliff Dexter (Fernsehserie)
1966: Die Nibelungen, Teil 1: Siegfried
1967: Die Nibelungen, Teil 2: Kriemhilds Rache
1967: Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte (Omicidio per appuntamento)
1968: Andrea – wie ein Blatt auf nackter Haut
1968: Bombenwalzer (Fernsehen)
1969: Agáchate, que disparan
1969: Pudelnackt in Oberbayern
1969: Der Vetter Basilio (Fernsehfilm)
1970: Formel 1 – In der Hölle des Grand Prix (Formula 1 – Nell'Inferno del Grand Prix)
1973: Mordkommission (Fernsehserie)
1973: Immobilien (Fernsehen)
1974: Tatort: Acht Jahre später (Fernsehreihe)
1976: Die Affäre Lerouge (Fernsehserie)
1977: Die Brücke von Arnheim (A Bridge Too Far)
1977: Schulmädchen-Report. 11. Teil: Probieren geht über Studieren
1978: Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand
1978: Ausgerissen! Was nun? (Fernsehreihe)
1979: Blutspur (Bloodline)
1979: Merlin (Fernsehserie)
1983: Kontakt bitte … (Fernsehserie)
1984: Heiße Wickel – kalte Güsse (Fernsehserie)
1984: Tiere und Menschen (Fernsehserie)
1987: Die glückliche Familie (Fernsehserie)
1989: Forsthaus Falkenau (Fernsehserie)
1990: Constance et Vicky (Fernsehserie)
1992: Siebenbirken (Fernsehserie)
1993: Ein unvergeßliches Wochenende … in Venedig (Fernsehen)
1994: Im Namen des Gesetzes (Fernsehserie, eine Folge)
1995: Der Mond scheint auch für Untermieter (Fernsehserie)
1996: Klinik unter Palmen (Fernsehserie)
1996: Stockinger (Fernsehserie, eine Folge)
1997: Der Bulle von Tölz: Eine Hand wäscht die andere
1998: Pensando all’Africa (Fernsehserie)
1999: Unter der Sonne Afrikas (Sotto il cielo dell’Africa, Fernsehserie)
2000: Unser Charly (Fernsehserie)
2000: Zwischen Liebe und Leidenschaft (Fernsehen)
2000: Dir zu Liebe (Fernsehen)
2008: Der Besuch der alten Dame (Fernsehen)
2013: Der Meineidbauer (Fernsehfilm)


Original-Autogramm, handsigniert

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Franz Josef Rüdel, Filmpostkartenverlag, Hamburg

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: © Foto: Borsody, Egling

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig/ungebraucht

STAND/BEARBEITUNG: 23.06.2020
Preis: 7.00 €
inkl. MwSt.
Anzahl:   1






Banner

Banner