Home Neues Suche Kontakt AGB Impressum Verlage / Neudamm Nm. Login Links



 
248080 Besucher

Derzeit sind ca. 4.740 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Brigitte Mira * 20.04.1910 Hamburg † 8.03.2005 Berlin

Autogramme
Deutsche Volksschauspielerin, Kabarettistin, Chanson-Sängerin

Sie war bekannt als Berliner Original aus Fernsehserien wie Drei Damen vom Grill, sowie für die Hauptrolle in Fassbinders Melodram Angst essen Seele auf, für die sie 1974 den Deutschen Filmpreis erhielt.

1976–1991: Drei Damen vom Grill (Fernsehserie) Rolle: Margarete Färber

Brigitte Mira war Tochter des aus Russland eingewanderten Pianisten Siegfried Mira und seiner Ehefrau Elisabeth, geborene Strässner.
Sie wuchs in Düsseldorf auf und begann bereits im Alter von acht Jahren eine Ballett- und Gesangsausbildung.
In der Spielzeit 1928/29 war sie als Gruppentänzerin unter dem Pseudonym „Valencia Stramm“ am Städtischen Theater in Düsseldorf engagiert und wechselte mit fast der gesamten Düsseldorfer Tanzgruppe zur nächsten Spielzeit als Mitglied des Tanzchors an das Opernhaus Köln, wo sie u.a. an der weltweit ersten Aufführung von Strawinskys Le sacre du printemps außerhalb der Ballets Russes mitwirkte.

Brigitte Mira verkörperte – ähnlich wie Günter Pfitzmann und Harald Juhnke, die mit ihr auch in Drei Damen vom Grill spielten – wie kaum eine andere Schauspielerin das alte West-Berlin.
Hellmuth Karasek etwa nannte sie eine „Ikone des Berliner Selbstbewußtseins, das sich aus Selbstironie wie aus Emanzipation speist“, The Guardian „the archetypal funny old Berlinerin with a heart.“

Am 13. Oktober 2004 erlitt Mira einen Schwächeanfall, von dem sie sich nicht wieder erholte.
Sie starb im Alter von 94 Jahren und wurde am 16. März 2005 auf dem Luisenfriedhof III am Fürstenbrunner Weg in Berlin-Westend beigesetzt.
Die Grabstätte gehört zu den Ehrengräbern der Stadt Berlin.

Brigitte Mira war fünf Mal verheiratet, in erster Ehe 1940 mit dem Schauspieler Peter Schütte und in zweiter Ehe mit dem Intendanten Paul Cornelius.
Ihre beiden Söhne Thomas und Robert stammen aus der dritten Ehe mit dem Reporter Reinhold Tabatt.
Auch die vierte Ehe mit einem Ingenieur wurde geschieden.
1974 heiratete Mira den Regisseur Frank Guerente, mit dem sie bis zu seinem Tod im Jahr 1983 verheiratet war und über 25 Jahre zusammenlebte.

Auszeichnungen

1974: Deutscher Filmpreis für ihre darstellerische Leistung in Angst essen Seele auf
1981: Verdienstkreuz Erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland
1989: Filmband in Gold für ihr langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film
1992: Bambi
1995: Großes Verdienstkreuz
1996: Verdienstorden des Landes Berlin
1999: Silbernes Blatt der Dramatiker Union
2000: Goldene Kamera für ihr Lebenswerk
2003: Goldener Wuschel von Brisant für ihr Lebenswerk
2005: Berliner Bär (B.Z.-Kulturpreis) für ihr Lebenswerk
2012: Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin

Original-Autogramm, handsigniert

ALTER/ZEIT/STEMPEL: 1996

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,7 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II)
Preis: 9.00 €
inkl. MwSt.
Anzahl:   1






Banner

Banner