Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 6.994 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Gabriele Krone-Schmalz * 1949 Lam, Kötzting Niederbayern

Autogramme
Deutsche promovierte Historikerin, freie Journalistin u. Publizistin

Gabriele Krone-Schmalz, geboren 8. November 1949 in Lam, damals Landkreis Kötzting (Niederbayern)

Gabriele Krone-Schmalz ist seit 1983 mit dem ehemaligen Leiter einer Baufirma Lothar Schmalz verheiratet, mit dem sie in Moraira (Spanien) eine Ferienanlage betreibt.

Gabriele Krone-Schmalz ist Autorin mehrerer Bücher über Russland.

Sie war Moskau-Korrespondentin und Moderatorin der ARD.
Seit Dezember 2000 ist sie Mitglied des Lenkungsausschusses im Petersburger Dialog, seit 2011 Professorin für Fernsehen und Journalistik an der Business and Information Technology School in Iserlohn.

Am 1. August 1987 trat sie zusammen mit Gerd Ruge als Studioleiter am ARD-Korrespondentenplatz Moskau die Nachfolge von Lutz Lehmann und Peter Bauer an.
Krone-Schmalz war damals die erste Frau im ARD-Studio Moskau.
Gegen die als geschlechtsdiskriminierend wahrgenommene niedrigere Gehaltseinstufung im Vergleich zu ihrem Vorgänger klagte sie erfolglos gegen den WDR.
Im August 1991 kehrte sie für ein Sabbatjahr nach Deutschland zurück.
Zwischen 1992 und 1997 moderierte sie den Kulturweltspiegel der ARD.
Seit Mitte 1992 arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin.

Krone-Schmalz ist seit Dezember 2000 Mitglied im deutschen Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs.
Seit einigen Jahren engagiert sie sich für HIV-infizierte Waisenkinder in Sankt Petersburg im Verein Hilfe für HIV-Waisenkinder e. V.
Außerdem ist sie Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.

Preise und Auszeichnungen
1986 Drexel Preis für "Monitor"
1987 Adolf-Grimme-Preis, Live Sonderpreis mit Silber für die Ausgabe Vorsicht Atomfachleute von Drei vor Mitternacht (zusammen mit Elke Hockerts-Werner und Helga Märthesheimer)
1989 Deutscher Kritikerpreis für Kraftakte – Frauenalltag in der Sowjetunion, 45-min. Film in der ARD
1990 Goldener Gong für KGB-Verbrechen und Glasnost, 45-min. Film in der ARD
1997 Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik
1997 Waldschmidt-Preis für Verdienst um die bayrische Waldheimat
1997 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse für „die Qualität der Fernsehberichterstattung“
2008 Puschkin-Medaille „in Anerkennung ihres Beitrages zur Festigung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland.“

Original-Autogramm, handsigniert

ALTER/ZEIT/STEMPEL: 2001

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: © Norbert Schinner

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I). neuwertig - ungebraucht
Preis: 9.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner