Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.862 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Finkenkrug - Alter Finkenkrug gegr. 1777 - Falkensee - 1940

Ansichtskarte
Ortsteil der westlich von Berlin gelegenen Stadt Falkensee - Landkreis Havelland

..Historische Gaststätte. Fernruf: Falkensee 2146..

Der Ortsteil hat seinen Namen vom Alten Finkenkrug, einem Teerofen im Bredower Forst.

Um 1910 existierte sonntags eine Buslinie zwischen Berlin und dem Bahnhof Finkenkrug.

Gelaufen 1940 als Feldpost: Gefreiter Fritz Stocksieber (?), Feldpostnummer 28325

ABSENDER: Gerda Wilhelms, Elli Röber

ALTER/ZEIT/STEMPEL: FALKENSEE-FINKENKRUG 22.9.40. -17

BRIEFMARKE: keine - Feldpost

VERLAG/PUBLISHER/EDITEUR: Atelier John, Falkenhain-Finkenkrug

VERLAGSKENNZEICHEN/INFO: K 7427

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,1 x 9,2 (mit Büttenrand)

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut bis gut (I bis II). Minimale Bestoßung

Zwei einflussreichen Studenten ist es zu verdanken, dass 1850 nach Einführung des Berliner Vorortverkehrs zunächst die Sonntagsbedarfshaltstelle Finkenkrug und dann 1852 der neue Bahnhof eingerichtet wurde.

In der Gründerzeit kamen ab 1870 sonntags bis zu 25.000 Berliner in den westlichen Vorort.

Im Alten Finkenkrug waren an Tagen solchen Besucherandrangs 25 Kellner tätig.

Erst ab 1891 hielten Personenzüge regelmäßig in Finkenkrug.

1892 wurde nördlich der Bahnlinie in der Karl-Marx-Straße ein Bahnhofsrestaurant im ehemaligen Fachwerkhaus am Bahnhof Finkenkrug errichtet (aktuell ein Bolzplatz).
Preis: 19.90 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner