Home    Neues    Suche    Kontakt    AGB    Impressum    Verlage / Neudamm Nm.    Login    Links   



 
Derzeit sind ca. 7.398 Artikel vorhanden.

Hier finden Sie die zuletzt eingestellten Artikel.

Rosel Zech * 1940 Berlin † 2011 Berlin

Autogramme
Deutsche Theater- und Filmschauspielerin

Original-Autogramm - © ARD/ Foto: Barbara Bauriedl/ Grafik Design: dinjank

Roselie Helga Lina Zech, geboren 7. Juli 1940 in Berlin

gestorben 31. August 2011 in Berlin

Nach ihrer Entdeckung durch den Regisseur Peter Zadek wurde sie von ihm gefördert; weithin bekannt wurde sie jedoch durch ihre Zusammenarbeit mit Rainer Werner Fassbinder.

Rosel Zech gehörte zu den bekanntesten Schauspielerinnen des deutschsprachigen Films, nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Auszeichnungen für ihre darstellerischen Leistungen.

Rosel Zech lebte in Berlin, wo sie zuletzt in zahlreichen Theaterrollen zu sehen war.

Im Sommer 2011 wurde bei Rosel Zech Knochenkrebs im Endstadium diagnostiziert, weswegen sie in der elften Staffel der ARD-Serie Um Himmels Willen nicht mehr mitwirkte.

Ende August 2011 erlag sie ihrer Krankheit.

Im Sommer 2012 wurde bekannt, dass die unverheiratete Zech neben ihrer Freundin Juliane Lorenz (Präsidentin der Rainer Werner Fassbinder Foundation) einen 23-jährigen Studenten testamentarisch zu ihrem Erben eingesetzt hatte.

ALTER/ZEIT/STEMPEL: Ca. 2010

ABMESSUNGEN (in cm): ca. 14,8 x 10,5

ERHALTUNG/CONDITION: Sehr gut (I)-(II). Minimalste Bestoßung

Filmografie (Kleine Auswahl)

1982: Die Sehnsucht der Veronika Voss
1985: Tatort: Der Mord danach
1986–2004: Der Alte (Fernsehserie, sechs Folgen)
1989: Fabrik der Offiziere (Fernseh-Mehrteiler)
1989: Die Bertinis (Fernseh-Mehrteiler)
1990: Bei mir liegen Sie richtig
1993: Derrick – Nach acht langen Jahren
1994: Polizeiruf 110: Gespenster (Fernsehreihe)
1998: Tatort: Der zweite Mann
1998: Tatort: Todesbote
1999: Aimée und Jaguar
1999: Siska – Blackout (Fernsehserie)
1999: Ein Fall für zwei – Abgebrüht (Fernsehserie)
2002–2011: Um Himmels Willen (Fernsehserie, 130 Folgen)
2003: Anatomie 2
2003: Tatort: Veras Waffen
2003: Stubbe – Von Fall zu Fall – Yesterday (Fernsehreihe)
2004: Tatort: Mörderspiele
2004: Kammerflimmern
2005: Rosamunde Pilcher – Segel der Liebe (Fernsehreihe)
2005: K3 – Kripo Hamburg – Fieber (Fernsehserie)
2006: Papa und Mama (Fernseh-Zweiteiler)
2006: Agathe kann’s nicht lassen – Die Tote im Bootshaus
2007: Annas Albtraum kurz nach 6 (Regie: Roland Suso Richter) Der Film wurde am 18. Juli 2007 im ZDF erstmals gezeigt.
2007: Das Traumschiff (Fernsehreihe)
2007: Einsatz in Hamburg – Ein sauberer Mord (Fernsehreihe)
2008: Um Himmels Willen – Weihnachten in Kaltenthal (Fernsehfilm)
2009: Die Rebellin (Fernseh-Mehrteiler)
2008/2009: Der Schwarzwaldhof (Fernsehreihe)
2010: Vom Glück nur ein Schatten (Fernsehfilm)
2010: Um Himmels Willen – Weihnachten unter Palmen (Fernsehfilm) Regie: Ulrich König; Die Erstausstrahlung fand am 25. Dezember 2010 in Das Erste statt.
2011: Schicksalsjahre (Fernseh-Zweiteiler)
Preis: 9.00 €
 
Anzahl:   1






Banner

Banner